Erfolgreich mit Seed-Keywords und Topic Cluster arbeiten - Onlineshop erstellenDie Erstellung einer relevanten Seed-Keyword Liste ist grundlegend für die Suchmaschinenoptimierung, das Content-Marketing und die Pay-per-Click-Werbung deines E-Commerce-Shops.

Dabei beginnt die To-do-Liste mit – Keywords für den eigenen Onlineshop erstellen. Allerdings ist für viele Onlinehändler die Aufgabe, Seed-Keywords zu definieren, eine aufwendige Angelegenheit. Oftmals ist die Herausforderung gar nicht klar, welche Schlüsselwörter überhaupt infrage kommen und inwieweit sie überhaupt relevant sind.

Eine Liste mit Seed-Keywords erstellen

Eines vorweg, die perfekte Keyword Strategie gibt es nicht, allein die monatlichen Updates aller Suchmaschinen und ein permanenter Wandel in allen Zielgruppen zwingen Betreiber eigener Onlineshops und gleichermaßen große E-Commerce Seiten, immer wieder Veränderungen vorzunehmen. Deswegen ist es umso wichtiger eine Keyword-Recherche tiefgründig zu betreiben. Zur Vorbereitung ist es als kleiner Händler ratsam, eine Liste zu erstellen, mit Schlüsselwörtern, die ein typischer Kunde verwenden würde, wenn er bei Google und Co. nach seinen Wünschen sucht. Auch eine Auflistung der im Shop erhältlichen Produkte hilft bei der breit angelegten Zusammenstellung von Keywords. Allerdings werden immer kleine Unbekannte stehen bleiben, die durch das Analysieren der Conversation-Rate und anderen SEO-Daten erst nach und nach zum Vorschein kommen.

Schlüsselwörter für den eigenen Content erstellen

Seed Keywords sind kurz und bestehen in der Regel aus maximal ein oder zwei Wörtern, ohne das die Wörter modifiziert werden.
Die Basis Keywörter bilden den Ausgangspunkt einer SEO-Strategie und sollten so einfach wie möglich sein. Klassische Seed-Keywords wären beispielsweise Oberbegriffe wie Auto, Wurst, Kaffee oder Bier. Darauf aufbauend kann die detaillierte Keyword-Recherche angesetzt werden.
Im Gegensatz dazu können andere Schlüsselwörter, wie die im SEO-Fachjargon als Long-Tail-Keywords bezeichneten Keywords, Modifikatoren beinhalten. Ein Beispiel für ein Longtail-Keyword könnte lauten – vietnamesischer Kaffee mit Schokoladennote.

Mit Seed Keywords lassen sich in Bearbeitungstools einfach Keyword-Phrasen erstellen, die zwar am Ende weniger Suchvolumen haben, dafür die Conversation-Rate ordentlich pushen. Diese Longtail Suchbegriffe oder Wortgruppen ermöglichen die wichtigsten Themen oder Produktkategorien als eigener Onlineshop besser für die Webcrawler zu definieren. Gleichermaßen lassen sich auf dieser Basis neue Ideen für Blog Beiträge, Artikel oder Videos generieren.

Die Topic Clusters sorgen für mehr Tiefe

Die moderne Suchmaschinenoptimierung konzentriert sich hauptsächlich auf die Entwicklung aktueller Kompetenzen. Für E-Commerce-Händler gilt hier vor allem, sich für ein Thema zu positionieren. Suchmaschinen-Algorithmen sind mehr als nur Links zählen und Keywords abgleichen, um zu verstehen, worum es bei den Inhalten einer Website geht. Sobald eine Suchmaschine Content zu einem bestimmten Thema versteht, kann sie auch die Qualität und die Komplexität des Inhalts beurteilen.

Hier kann die Identifizierung von Seed-Keywords auch helfen, Topic Cluster zu erkunden. Auf dieser Basis können neue Bereiche einer Webseite überhaupt erst gefunden werden, von denen der Crawler sonst keine Kenntnis genommen hätte. Damit kann ein eigener Onlineshop eine Kategorie vollständig abdecken, das ist bedeutend einfacher, als eine Liste von Seed-Keywords bunt zusammenzuwürfeln.

Relevante Inhalte für Keywords

Neue Beiträge aus Zeitschriften, Blogs, Social Media Inhalten und weiteren Medien zu verwenden, um neuen Content zu erstellen, ist hervorragend geeignet. Journalistische Beiträge sind oft eine ausgezeichnete Fundgrube für neue Seed-Keywords. Beim Onlineshop erstellen für Herren Produkte in einer zunehmend wachsenden Zielgruppe, die auf eine vegane Lebensweise setzt, ist es sinnvoll, Inhalte mit entsprechenden Content zu schaffen.

Gehören zur Produktkategorie vegane Schuhe aus Kork, Hanf, Baumwolle und bienenwachsfreie Parfums, sollte das Potenzial in die Keywords fließen.
Dabei bietet es sich an, um neue Kunden zu gewinnen, einen Topic Cluster rund um den veganen Lebensstil für Männer aufzubauen.
Mit neuen Inhalten über vegane Gesundheitsprobleme, vegane Ernährung, soziale Fragen rund um den Veganismus und natürlich auch Männermode kann künftig ein erweitertes Suchanfragen Kriterium ausgefüllt werden.

Liste mit Inhaltsquellen erstellen

Bevor es an Beiträge für den Onlineshop erstellen geht, sollte man die anvisierten neuen Themen verstehen und nach guten Quellen für Inhalte suchen. Dabei ist es hilfreich, eine Liste anzufertigen mit Zeitschriften, Blogs und Influencern, die zum Unternehmensbild sowie Produkten passen, um möglichst nützliche Inhalte rund um das Thema zu erstellen.

Nach beliebten Inhalten suchen

Hierzu können Tools helfen, die Basis von Seed-Keywords und deren wichtige Quellen zu identifizieren. Eine Empfehlung sind hier die Anbieter Ahrefs, SpyFu, Moz’s Keyword Explorer oder SEMrush. Damit lassen sich bequem 10 oder 20 der beliebtesten Artikel für jede Quelle herausfiltern. Eine Liste aus den Titeln und H1-Tags als eigener Onlineshop Betreiber anzufertigen hilft, neue Keywords themenbezogen zu den eigenen Inhalten zu definieren.

Noch tiefgründiger lässt sich analysieren, wenn die Liste ebenso H2-Überschriften enthält. Mit den Schlüsselwörtern können weitere Artikel über Google gesucht werden, um den Umfang vielfältiger zu gestalten. Abschließen sollte die Liste nach relevanten Seed-Keywords überprüft werden. Dazu einfach jedes potenzielle neue Schlüsselwort in das bevorzugte Keyword-Tool eingeben, um eine Liste mit seriösen Themen und Longtail-Keywords zu erstellen. Mit der Grundlage ist es deutlich, leichter neue Einträge für die eigene Webseite zu gestalten.