Warum ist für viele Verbraucher Online-Shopping so interessant? - Onlineshop erstellen

Völlig außer Frage steht, dass die konkurrenzlosen Öffnungszeiten im Onlinehandel unschlagbar sind! Der Lieblings Onlineshop hat immer geöffnet, hier hat der E-Commerce in vielen Einzelhandelsrubriken eine völlige neue Konkurrenzsituation geschaffen, was vielerorts den stationären Einzelhandel schwer zu schaffen, macht.

Einige Ursachen hat der Digitalverband Bitkom in seiner aktuellen Studie ermittelt. Warum sich die Deutschen Verbraucher für den Einkauf beim Onlinehändler entscheiden beleuchtet die Befragung der Teilnehmer recht aufschlussreich. Ob eigener Onlineshop oder Betreiber einer Verkaufsfläche bei einem der bekannten Online Marktplätze wie Etsy, Amazon oder eBay, für Ladengeschäfte sind es alles Konkurrenten!

Der große Pluspunkt ist unabhängig von jeglichen Ladenöffnungszeiten und ob es regnet, oder schneit einkaufen zu können. Natürlich ist es für Bewohner der deutschen Inseln gleichermaßen ein Vorteil aufgrund der Entfernung zum nächsten Feinkost- oder Elektronikfachgeschäft. Regionale Gegebenheiten kommen hinzu, wer seine Heimat verlässt und plötzlich Lust auf ein regionales Produkt bekommt, hat in vielerlei Hinsicht gute Chancen im Onlinehandel fündig zu werden. Vor Jahren hatte es kaum ein Betreiber beim Onlineshop erstellen auf dem Schirm, so wird es heutzutage auch immer interessanter an die ältere Generation zu denken. Altersbedingte Onlinekäufe nehmen rasant zu und das in vielen Bereichen.

Was kam bei der Bitkom Studie zum Kaufverhalten im eCommerce heraus?

Vorab, die zur Anwendung kommenden Werte beziehen sich auf das Jahr 2017. In diesem haben etwa 55 Millionen Bundesbürger im Netz einen Kauf getätigt. Da stellt sich also die berichtigte Frage: Was macht den Kauf im Onlinehandel so sehr beliebt? Bitkom hat dazu 1.152 Internet User aus Deutschland genauer befragt. Das erste Resultat, 1.104 der teilnehmenden Internetnutzer haben sich als aktive Online-Käufer ausgewiesen.

Was sind nun aber die Beweggründe und was macht den besonderen Reiz aus, sich die Sneakers bei Amazon anstatt beim Händler in der Innenstadt zu kaufen?

Um ein möglichst unverfälschtes Ergebnis zu erhalten, wurden sämtlich Altersgruppen und Geschlechter in die Studie einbezogen. So kann ebenso ein möglicherweise unterschiedliches Verhalten im Onlineshopping bezüglich Alter oder Geschlecht ermittelt werden. Da gerade die vollkommen digitalisierte Jugend der klassische Online-Kunde von Morgen ist, wurden ebenso Heranwachsende ab dem 14. Lebensjahr mit einbezogen.

Das sind die Hauptgründe für den Kauf bei einem E-Commerce-Händler

Nun zu den maßgeblich entscheidenden Faktoren, die für einen Kauf im Onlineshop laut den Befragten sprechen! Der Hauptgrund für immerhin 77 Prozent der Teilnehmer ist die Möglichkeit zu jeder Uhrzeit unabhängig von jeglichen Öffnungszeiten eine Bestellung im Onlineshop erstellen zu können. Die magische Zahlenkombination 24/7 einkaufen zu können, ist gerade in unserer Dienstleistungsgesellschaft das Maß aller Dinge.

Warenlieferungen, Express Lieferung, Ablage am Wunschort, Wunschliefertermin und Co. sind magische Schlagwörter im Online-Business. Ohne Anstrengungen das Paket bis vor die Haustür geliefert bekommen, ist definitiv ein weiterer großer Vorzug für den Onlinehandel, selbst wenn das viele Einzelhändler mittlerweile im Portfolio haben, bleibt der Gang in das Ladengeschäft nicht aus. Die Studie ergab, dass dreiviertel aller Teilnehmer explizit diese E-Commerce-Serviceleistungen zu schätzen wissen.

Hier folgt direkt der nächste Punkt, die Zeitersparnis. Die Parkplatzsuche ist gerade in den großen Metropolen ein absoluter Stressfaktor und nicht selten ein K. O.-Kriterium für ein entspanntes Einkaufsvergnügen. Hinzu kommt, nicht gleich zu finden was man eigentlich möchte und von einem Geschäft ins andere tigern zu müssen, das ist nach einem stressigen Arbeitstag für die meisten Leute äußerst unangenehm. Da punktet ein eigener Onlineshop mit dem richtigen Angebot auf der ganzen Linie.

Kommen wir zum nächsten Kriterium, hier gaben immerhin 56 Prozent an, den Einkauf im E-Commerce zu bevorzugen, weil die Auswahl bedeutend größer ist. Oftmals bietet der stationäre Handel nicht alle Waren an und weitere Geschäfte müssen angesteuert werden. Hier kommt die Studie im Übrigen in der Altersgruppe 14-29 Jahre auf einen Wert von 68 Prozent. Also gerade für junge Kunden, ist eine große Auswahl ein wichtiger Grund, für welchen Händler sich entschieden wird.

Der Einkauf im Onlineshop bietet so viele positive Aspekte

Bemerkenswert ist der Stellenwert der Preisgestaltung beim Onlineshopping. Zum einen loben die Befragten speziell die häufig äußerst ansprechenden Rabatt- und Sonderaktionen im eCommerce. Zum anderen ist dieser Aspekt nur für 55 Prozent relevant, um sich überhaupt für einen Einkauf bei einem Onlinehändler zu entscheiden. Insbesondere die Möglichkeit im Internet Preise und andere Angebote zügig vergleichen zu können, ist für viele der Studien Teilnehmer ein entscheidender Punkt, den Onlinekauf gegenüber dem Geschäft zu bevorzugen. Im Ganzen ist auch für die meisten die komplette Preisgestaltung transparenter zu überblicken, als im stationären Einzelhandel.

Verwunderlich ist, dass das Rücktrittsrecht trotz permanenter Medienpräsenz eine eher untergeordnete Rolle einnimmt, ob beim Onlineshop oder im Ladengeschäft der Einkauf getätigt wird. Hier gaben gerade mal 23 Prozent der Befragten an, das dies eine ausschlaggebende Option für eine Kaufentscheidung darstellt. Weitere 22 Prozent bevorzugen den Kauf im Onlineshop oder entsprechenden E-Commerce Portalen, aufgrund fehlender stationärer Geschäfte in der Region.

Zusammengefasst: Der E-Commerce-Handel boomt

Ein eigener Onlineshop mit der richtigen Ausrichtung kann also auch auf regionaler Ebene punkten. Diese sollten Start-ups und Gründer beim eigenen Onlineshop erstellen mit in ihren Businessplan einfließen lassen. Ländliche Gegenden werden im deutschen Raum weiter an stationären Einkaufsmöglichkeiten verlieren, hier kann der Onlinehandel eine immer größere Lücke, gewinnträchtig ausfüllen. Zudem ist es für den Verbraucher egal, welchen Tagesrhythmus Job-bedingt nachgegangen wird, der Onlinehandel ist die Flexibilität in absoluter Perfektion. Es kann zu jeder denkbaren Tages- oder Nachtzeit geshoppt werden, was das Zeug hält. Ob wieder zwischen engstirnigen Ministerien zum Advent gestritten wird, Sonntag auf oder zu, das ist dem Onlinehändler vollkommen egal. Eingekauft werden kann immer dann, wann der Kunde es für richtig hält! Das Einkaufen im Onlinehandel ist sehr reizvoll und wird seine Vielfältigkeit weiter ausbauen. Die nachrückenden Generationen werden mit Sicherheit noch viel mehr beim E-Commerce Händler kaufen. Bleibt abzuwarten wie eine Vergleichsstudie in fünf oder zehn Jahren ausfallen wird.