Migration von E-Commerce Daten - Onlineshop erstellenSteht ein Wechsel zu einer neuen E-Commerce-Plattform oder zu einem anderen System, wie einem Tool zur Marketingautomatisierung an, wird häufig eine wichtige Komponente unterschätzt.

Onlinehändler vernachlässigen neben allen modernen Erweiterungen zum eigenen Onlineshop und Wechselgedanken oder Ausweitungen zu anderen online Markplätzen allzu oft die Basis des E-Commerce, die Daten! Diese Schlüsselkomponente führt nicht gerade selten zu Verzögerungen und ungeahnten zeitaufwendigen Arbeitsschritten.

Viele Plattform Betreiber aus der Oberliga geben an, dass die Daten problemlos und flexibel zwischen verschiedenen E-Commerce-Plattformen migriert werden können. Aus unserer Erfahrung gibt es nicht immer, aber des Öfteren kleinere Probleme bei einer Dateimigration. Die meisten Anbieter werden behaupten, dass die Datenmigration einfach ist. Aber das ist meiner Erfahrung nach nicht immer der Fall.

Unser Sellergate Team hat diverse kleine und große Datenmigrationen durchgeführt und ohne Komplikationen lief es nicht immer ab.

In diesem Artikel stelle ich eine Checkliste für die Datenmigration zur Verfügung, die sicher, effizient und genau ist.
Um das Hauptrisiko zu vermeiden, den Verlust von Daten, möchten wir unser Sellergate Fachwissen mit unserer E-Commerce-Community teilen.

Ein paar nützliche Fakten, auf die der Onlinehändler beim Umgang mit seinen Daten achten sollte.

Vorbereitung Datenmigration

Daten sichern

Bevor du mit der Migration der Daten beginnst, musst du deine Daten sichern. Vergewissere dich, dass jederzeit auf die Sicherung ein Zugriff möglich ist.
Wichtig, du musst in deinem System in regelmäßigen Abständen einen Datumsstempel anwenden, um leicht auf deine Backups zugreifen zu können, wenn etwas schief gehen sollte. Dies ist unsere Empfehlung auch ohne einer bevorstehenden Datenmigration zur dauerhaften Sicherung der Daten.

Stelle ein Team zusammen

Weise deinem Team vor der Datenmigration spezifizierte Funktionen zu. Wer handhabt welche Daten und auf welche greift jedes einzelne Teammitglied zu? Durch die Definierung der Teamfunktionen und der jeweiligen Datennutzung des einzelnen Mitarbeiters kannst du Verantwortlichkeiten und Entscheidungen klar zuweisen.

Erstelle einen Datenmigrationsplan

Sobald die Daten gesichert wurden, beginnt die Dokumentation deines Datenmigrationsplanes. Starte mit der Identifizierung der Daten, die du migrieren möchtest.

Wo befindet sich deren Speicherort?

Entwerfe eigene Hierarchien und Datenabhängigkeiten zu deinen Anwendungen. Du kannst ebenso entscheiden, nur einen Teil deiner Daten zu migrieren. Entscheide in Abhängigkeit zu deinem E-Commerce-Business!

Prüfe deine Daten

Egal, in welcher Form du Daten migrieren möchtest, prüfe vorher alle Daten. Dies ist eine gute Zeit, um überschüssigen Datenabfall zu bereinigen.
Halte dich vorzugsweise an die folgenden Punkte:

• Duplikationen – Duplikate entfernen.
• Datenvollständigkeit – unvollständige Daten könnten unbrauchbar sein.
• Veraltete Datensätze – ein veralteter Datensatz könnte eine ungültige E-Mail-Adresse oder ein vorheriger Name sein.
• Junk (Test) Dateien – Entwickler testen das System oft mit hypothetischen Datensätzen. Entferne diesen Datenabfall vor der Migration deiner Daten.

Tabellen und Felder zuweisen

Bestimme, welche Felder und Tabellen migriert werden sollen. Während der Datenprüfung ist es einfach zu erkennen, ob beispielsweise 300 Felder in der Datenbank vorhanden sind, allerdings nur 20 oder 30 benutzt werden. Ein Schnelltest ist die Lösung, hier kannst du den Prozentsatz eines spezifischen Feldes, welches Daten enthält, perfekt überprüfen.

Hinweis: Unabhängig davon, was du migrieren möchtest, Daten immer vorher checken.

Eine andere Möglichkeit die Daten weiter einzugrenzen, besteht darin, mit Teammitgliedern zu sprechen, um die Bereiche der Datennutzung zu gliedern.
Zum Beispiel interessieren sich Kundendienstmitarbeiter möglicherweise nicht für das gesamte „Kundenleben“, den Customer Lifetime Value (CLV), diese können allerdings für den Vertrieb von Bedeutung sein.

Das Zuweisen von Handlungsfeldern für jedes Teammitglied kann helfen, die anschließende Verwendung festzulegen.

Beachte, dass einige Felder mit mehreren Datentabellen verbunden sein können. Erstelle hierzu eine Datenzuordnung, die alle betroffenen Datensätze, Felder und Tabellen umfasst.

Allgemein Fakten zur Daten-Terminologie:

Datensätze bestehen aus verschiedenen Feldern, von denen jedes eine Information enthält. Eine Gruppe von Datensätzen stellt eine Daten-Tabelle dar.

Beispiel: Eine Standard Kundentabelle wird häufiger Datensätze in Form von drei Feldern enthalten:

• Namensfeld
• Adresse Feld
• Feld für Telefonnummer und E-Mail

Nachdem deine Daten gesichert und einen Migrationsplan erstellt wurde, sowie eine Prüfung dieser Vorgänge vorgenommen und Felder und Dateien ausgewiesen sind, bist du so weit.

Du solltest jetzt wissen, welche Datensätze zu migrieren und für welche ausschließlich Platz zum Speichern in der Backup-Datei ist.

Tipp: Überlege dir, ein Feld für jeden migrierten Datensatz und für jeden nicht migrierten zu erstellen. Jeder Onlinehandel Business ist anders. Entscheide welche Datensätze sind relevant für die neue Plattform und welche nehmen nur unnötig Speicherplatz weg und erschweren die Übersicht.

Migration von Daten

Vorbereitung Datenzuordnung

Wenn du beginnst Daten zu migrieren, dann erstelle einen Plan, um deine alten Daten an dem neuen Speicherort auch schnell finden zu können. Achte auf die Felder und deren Formatierung. Datumsfelder können beispielsweise nicht korrekt migriert werden, wenn die Ausgangsplattform JJJJ-MM-TT verwendet, und das neue System DD / MM / JJJJ nutzt, dann kommt es zu Fehlern.

Prüfe die Abhängigkeiten

Wenn Datenabhängigkeiten bestehen, musst du sicherstellen, dass die Suche vor dem Laden der Daten durchgeführt wurde.

Überprüfen

Bevor du die neue Plattform live schaltest, vergewissere dich, dass die Datenmigration erfolgreich war. Kontrolliere deine Daten besser doppelt.

• Überprüfe, dass alle für die Migration markierten Datensätze migriert wurden.
• Überprüfe, dass die Gesamtzahl der Datensätze auf der neuen Plattform korrekt ist. Checke gezielt einige Datensätze gründlich, um sicherzustellen, dass sie im neuen System vollständig vorhanden sind.
• Überprüfe, dass alle Felder in der neuen Plattform das richtige Format haben. Lade zur genauen Prüfung als Stichprobe 20 Datensätze mit allen Feldern herunter und vergleiche diese mit den Originaldaten.
• Überprüfe anschließend, dass alle Abhängigkeiten noch vorhanden sind.

Erforderliche Maßnahmen nach der Migration

Nach der erfolgreichen Datenmigration steht eine ausgiebige Schulung für die ordnungsgemäße Datennutzung der künftigen Nutzer an.

Tipp: Merke dir die folgenden vier Begriffe für unbeschädigte Daten durch eine reibungslose Migration: konsistent, vollständig, aktuell und korrekt.