Hat der stationäre Einzelhandel die Digitalisierung verschlafen? - Onlineshop erstellen

Die aktuelle Scandit Verbraucherumfrage bestätigt, der Kunde ist nicht zufrieden im Bereich der digitalen Interaktion. In Sachen Marktprofilierung hat der stationäre Einzelhandel einiges aufzuholen. Über 1.500 Verbraucher wurden in Deutschland, Großbritannien und den USA dazu befragt und haben hohe Erwartungen an den Einzelhandel.

Nach wie vor sind die meisten Kunden positiv gestimmt in Bezug auf traditionelle Vertriebslinien. Die Auswertung der Umfrage belegt, dass gut 74 Prozent den Einzelhandel als äußerst positiv bewerten, speziell in Deutschland sogar an die 80 Prozent der Befragen 201 Personen der Scandit-Umfrage. Der Grundtenor ist jedoch überall der Gleiche, die Shopping-Apps erfüllen größtenteils nicht die neusten Standards und bieten oftmals ebenso wenig den gewohnten Komfort aus dem Onlinehandel. Die Digitalisierung bietet hier ungeahnte Möglichkeiten in Echtzeit den Kunden zum Einkaufen zu motivieren mit zusätzlichen Informationen zu Produkten, Angeboten, Marken und vieles mehr.

Wichtige Punkte der Umfrage sollten die Meinung der Verbraucher zum stationären Handel ermitteln und besonders auf die Handhabung der gängigen Barcode-Scans und Shopping-Apps bezugnehmen. Hier besteht Nachholbedarf auf der ganzen Linie, um der hohen Erwartungshaltung der zunehmend mehr und mehr digitalisierten Gesellschaft gerecht werden zu können.

Die Konkurrenz schläft nicht und lockt den Kunden mit digitaler Anziehungskraft.

Bei der Verbraucherumfrage gaben 41 Prozent der Befragten an, einen im Einzelhandel nicht vorrätigen Artikel bei der Konkurrenz im Onlinehandel oder in einem anderen Geschäft zu kaufen. Andererseits ergab die Umfrage, dass ungefähr 58 Prozent der Teilnehmer gezielt Produkte im Ladengeschäft suchen und in absehbarer Zeit über ein Mobilgerät wie Smartphone oder iPad verfügen.

Die Verbraucher wurden auch dazu befragt, was eine Scan-App für Mobilgeräte am Besten bieten sollte, um das Einkaufsvergnügen nachhaltig zu verbessern. Die Frage wurde wie folgt beantwortet:

• Ein Viertel der Befragten würde eine App bevorzugen, um direkt auf Kundenbewertungen zugreifen zu können
• Etwa die gleiche Anzahl der Umfrageteilnehmer (26 Prozent) bevorzugt eine App zur komfortablen Suche nach Artikeln
• Gute 30 Prozent würden bevorzugt auf eine App mit Self-Checkout Funktion zugreifen

Digitaler Service Mangel: Einzelhandel-Innovationen sind gefragt.

Die Resultate werden in einem VDC-Research Whitpaper erfasst mit der Bezeichnung, „Reengineer, Restructure, and Revamp Retail with Mobile Data Capture Technology“. Fazit: Um allen Kunden eine optimale Erfahrung und Interaktion zum Einkaufserlebnis im Ladengeschäft zu ermöglichen, ist die Aktivierung eines Omnichannel zukünftig unumgänglich.

VDC-Research benennt zwei Hauptfaktoren, die von Vorteil im Konkurrenzkampf um Konsumenten für den Onlinehandel gegenüber dem stationären Einzelhandel sind. Hierzu gehört der Lagerbestand und damit zusammenhängende Verfügbarkeit und Lieferzeit beim Einkauf im Onlineshop. Die Genauigkeit ist für den Verbraucher zu gut zwei Dritteln transparent dargestellt. Des Weiteren weist der stationäre Einzelhändler große Defizite im Bereich der Produktsuche und beliebter Self-Checkout Kundenfunktionen auf. Diese neuen Herausforderungen im digitalen Servicebereich muss der Einzelhandel angehen, um für die Wettbewerbsfähigkeit gerüstet zu sein und die gestiegene Erwartungshaltung der Kundschaft nachhaltig befriedigen zu können.

Zusammengefasst

Die perfekte Kombination für den Einzelhandel von Scandit mit Customer Experience aus dem Onlinehandel und stationären Ladengeschäften für ein optimiertes Einkaufserlebnis. Der stationäre Einzelhandel ist nicht zu wenig digital. Mit Anpassungen ausgerichtet auf neue Kundenprofile und deren Erwartungen im digitalen Zeitalter wird die stationäre Vertriebslinie weiter eine tragende Säule einnehmen. Die moderne Technologie zur Datenerfassung mit Mobilgeräten der nächsten Generation wird dem Einzelhandel nachhaltigen Erfolg bereiten. Der stationäre Handel basiert bereits auf dem Ecosystem und arbeitet mit Barcodes als Informationsgrundlage. Diese existierenden Produktinformationen dem Kunden durch intelligente Softwarelösungen zur Verfügung zu stellen ist ein geringer Aufwand. Dies wird eine nahtlose Customer Experience ermöglichen und verloren gegangene Umsätze an den Onlinehandel zurückbringen. Der Einzelhandel ist gut positioniert, um Kunden vom digitalen Einkaufswagen zurückzuholen.