Sellergate Onlineshop - Dein eigener Onlineshop individuell erstellt vom Profi mit Shopware

Was in eine richtig gute Marketing E-Mail gehört

Was in eine richtig gute Marketing E-Mail gehört - Onlineshop erstellen

5 Möglichkeiten wie Du aus deiner Marketing E-Mail eine erfolgreiche E-Mail machst. Heutzutage werden Verbraucher mit Marketing-E-Mails überschwemmt. Die Herausforderung für E-Commerce-Händler besteht darin, die Betreffzeile so wirksam wie möglich zu gestalten.

Entwerfe entsprechend interessante Inhalte, die für deine Empfänger relevant sind.
Bedenke immer, dass die meisten Verbraucher ihre Posteingänge akribisch scannen, um ansprechende Nachrichten herauszufiltern oder umgekehrt unnützen Schund zu entfernen.

Sellergate möchte dich mit deinem eigenen Onlineshop unterstützen, wir haben für dich 5 Tipps & Tricks zusammengefasst, um eine gute Marketing-E-Mail zu erstellen.

5 Tipps für eine ansprechende E-Mail

1. Betreffzeile

Kürzlich ist bei mir zu Hause meine schöne Tischlampe beim Staubwischen abgestürzt. Beim Google durchstöbern bin ich auf einen schicken Onlineshop gestoßen der mit total schicken handgefertigten Messing Tischleuchten meine Aufmerksamkeit in den Bann zog.
Da ich nach Ersatz suchen wollte, meldete ich mich direkt an und grenzte die Auswahl ein.

Beim Stöbern packte ich wie üblich ein paar Dinge in den Warenkorb. Wie es manchmal so ist, rief mich eine gute Freundin an und Schwupps brach ich den Einkauf ab und es ging auf Shopping Tour.

Am nächsten Tag war eine E-Mail vom besagten Onlinehändler in meinem Posteingang. Da ich beim Einkaufsbummel nur an die Erweiterung meines Kleiderschranks gedacht habe war das kaputte Lampen Problem immer noch aktuell. Der E-Mail Betreff hatte mich sofort angesprochen und ich öffnete die E-Mail. Etwa in dieser Form formuliert mit Emoji am Ende:

Wir haben diese Lampen für Sie herausgepickt. ?

Die Betreffzeile war eine der effektivsten, die ich je gesehen habe. Es ging sofort auf meine Bedürfnisse ein und mich entsprechend animiert eine Aktion auszuführen. Vielleicht finde ich ja in der E-Mail eine Lampe, die ich nicht von allein in Betracht gezogen hätte.

Das Hinzufügen des Smiley-Emojis bot eine persönliche Note – als ob meine Freunde oder Verwandten diese E-Mail am mich geschickt hätten. All diese Elemente haben mich dazu veranlasst, die E-Mail zu öffnen.

Die Herausforderung beim Erstellen personalisierter Betreffzeilen basierend auf Produkten oder Kategorien besteht darin, dass sie nicht einfach dynamisch eingefügt werden können. Am effektivsten sind derartige Marketing E-Mails nun Mal, wenn diese auch einen Sinn ergeben.

Ein weiteres Beispiel:

Wir wissen, dass Sie diese [Produkte] lieben werden. ?

Wenn das Produkt beispielsweise eine Dienstleistung wäre im Gegensatz zu einer Lampe oder speziellen Sorte Premiumkaffees, würde die Betreffzeile grammatisch nicht funktionieren.

Tipp: Es ist wichtig, eine Vorschau aller Kombinationen von dynamischen Einfügungen durchzugehen für maximale Effizienz Ihrer Werbemaßnahme.

2. Produktauswahl

Die E-Mail erwartungsvoll öffnen und eine äußerst ansprechende Auswahl zu erwarten sollte grundsätzlich der Fall sein. Pustekuchen, in meinem Fall ist das leider nicht passiert. Der Text der E-Mail enthielt einige Links zu Lampen im Onlineshop. Allerdings zu Produktkategorien, die mich nicht wirklich interessierten.
Zusätzliche Angebote anderer Produktgruppen befanden sich auf der rechten Seite. Auflagen für Liegen und Accessoires für den Wohnbereich. Die linke Seite enthielt ein paar Links zu Lampen. Die E-Mail sollte stattdessen alle Lampenoptionen oben anzeigen.

Fazit: Ich bin nicht mehr zu dem Onlineshop zurückgekehrt und habe mir stattdessen bei Amazon eine neue Tischlampe bestellt.
Natürlich ist es nicht vollkommen verkehrt auf die gesamte Produkt-Linie aufmerksam zu machen. Allerdings sollte auf der Basis der Cookie Auswertung ein User, der sich für einen Artikel interessiert hat, nicht mit unzähligen anderen Kategorien der Produktauswahl zu gebombt werden. Es ist also eine gute Idee, Optionen in der E-Mail anzubieten. In diesem Fall hätten diese jedoch weniger auffallend platziert werden sollen. Unterhalb des Hauptinteresses des jeweiligen Kunden ist eindeutig die bessere Lösung.

Tipp: Überprüfe die Wirksamkeit deiner E-Mail Kampagne! Eine gute Methode, um zu ermitteln, ob Ihre E-Mails beim Merchandising überhaupt Wirkung entfalten, besteht darin, sich Ihre Click-to-Open-Rate anzusehen. Wie viel Prozent der Empfänger, deine E-Mails letztendlich öffnen, also den Betreff anklicken! Ist diese Rate niedriger als die deiner Benchmarks, solltest du dringend den Inhalt der E-Mail checken. Speziell die Produkte und das Merchandising, hier könnte die notwendige Relevanz zum Empfänger fehlen.

3. Perfekter Zeitpunkt

Das richtige Timing ist Goldwert und bringt dich in der E-Mail-Konvertierung ein Stück weiter. Ein wichtiger Grund warum einige durch E-Mails ausgelöste Einkaufswagen Call-Aktionen wirksam sind und andere nicht. Bei Bedarf deinen potenziellen Kunden zum optimalen Zeitpunkt anzuschreiben bringt dich mit deiner Marketing E-Mail zum Erfolg.

Die E-Mail sollte beispielsweise innerhalb von 12 Stunden nach einem ersten Besuch deines eigenen Onlineshops versendet werden. Insofern der User keinen Auftrag beim Durchstöbern deiner Angebote ausgesucht hat. Außerdem muss nach neuer Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Kunde zugestimmt haben, dass du Newsletter per E-Mail als Werbemaßnahme zustellen darfst.

Tipp: Aktuell passiert immer noch des Öfteren folgendes, unmittelbar nach dem Kauf kommt eine Marketing-E-Mail. Der Kunde hat sein Bedürfnis befriedigt und wird mit hoher Wahrscheinlichkeit deine E-Mail nicht öffnen. Stell in deiner E-Commerce Software sicher, dass dein System nach Aufträgen sucht und automatisch E-Mails von Nutzern abgreift, die keinen Kauf im Einkaufswagen ausgelöst oder diesen abgebrochen haben.

4. Aufruf zum Handeln 

Einige Wörter in einer E-Mail-Call-to-Action können das Verhalten der Empfänger stark beeinflussen.
Als Beispiel die folgenden zwei Handlungsaufforderungen: „Jetzt herunterladen“ und „Kostenlosen Bericht erhalten“.
„Jetzt herunterladen“ erzeugt aus Erfahrung eine erheblich geringere Klickrate, was wiederum einer viel niedrigeren Conversion-Rate gleichkommt.

Tipp: Teste deine Call-to-Action. Du solltest die Wünsche und Bedürfnisse des Empfängers exakt ansprechen, um deine Erfolgschance zu erhöhen.

Beispiele:
• finde die passenden Pumps zur Weihnachtsfeier
• das perfekte Weihnachtsgeschenk für deine Frau
• Handgefertigte Tischleuchten nur für dich
• organisch angebaute Kaffeebohnen nur für dich

Passend und effektiv in einem! Du musst versuchen in einer kurzen Betreffzeile die Aufmerksamkeit des Empfängers zu gewinnen.

5. Reduzieren Sie die Ablenkung

Der schnellste Weg zu einer Konvertierung ist die Reduzierung von Ablenkungen. Wenn Verbraucher auf Ihrer Website eingekauft haben, sollte das Ziel einer guten E-Mail darin bestehen, sie dazu zu verleiten, zurückzukehren und einen Kauf zu tätigen.

Tipp: Vermeide für diese Käufer Links, die sie aus dem Warenkorb locken könnten!
Zum Beispiel sind nicht relevante Videos oder Social-Media-Posts absolut fehl am Platz, wenn es zum Abschluss des Kaufs im Warenkorb geht. Vergleichbar mit abschreckenden Bezahlmethoden wie Vorkasse oder nur per Nachnahme.

Zusammengefasst

Zu beachten ist, den Kunden nicht zu langweilen oder völlig uninteressante Artikel, quasi dem Suchverhalten entgegengesetzt anzubieten. Sendet ein vietnamesischer Kaffeebohnen Onlineshop Marketing E-Mails mit einer großflächigen Werbeaktion für getrocknete Früchte oder handgefertigten Schmuck, wird die Aktion wahrscheinlich die meisten Kunden nicht ansprechen. Überprüfe alle relevanten Einstellungen im Hintergrund, um die richtigen Information den Bedürfnissen deiner Kunden entsprechend anzuwenden.

Was in eine richtig gute Marketing E-Mail gehört - Onlineshop erstellenWas in eine richtig gute Marketing E-Mail gehört - Onlineshop erstellenWas in eine richtig gute Marketing E-Mail gehört - Onlineshop erstellenWas in eine richtig gute Marketing E-Mail gehört - Onlineshop erstellenWas in eine richtig gute Marketing E-Mail gehört - Onlineshop erstellen (11 votes, average: 5,00 out of 5)
Was in eine richtig gute Marketing E-Mail gehört - Onlineshop erstellenLoading...

Sellergate Newsletter

Sei dabei!
erhalte Automatisch per Mail aktuelle Neuigkeiten aus unserem Blog.
Newsletter kostenlos erhalten
Der Bestimmung zum Datenschutz stimme ich zu.