Sellergate Onlineshop - Dein eigener Onlineshop individuell erstellt vom Profi mit Shopware

E-Commerce Virtual Reality Erfahrungen: Herausforderungen für einen wachsenden Markt

E-Commerce Virtual Reality Erfahrungen: Herausforderungen für einen wachsenden Markt - Onlineshop erstellen

Virtual-Reality-Geräte, einschließlich Headsets und Peripheriegeräte bieten Endverbrauchern und Unternehmen völlig neue Möglichkeiten ansprechende Inhalte für Unterhaltungs-, Bildungs-, soziale und andere Zwecke zu erleben und miteinander zu teilen.

Die einzigartige Fähigkeit von VR (Virtual-Reality), die Benutzerinteraktion durch hochgradig beeindruckende Inhalte zu fördern, bietet die Option bisher ungenutztes Potenzial in Bezug auf Storytelling (Geschichtenerzählen), Werbung, die Ausübung ärztlicher Tätigkeiten, Business, Reisen und vieles mehr umzusetzen. Virtual Reality-Headsets sind zunehmend zu erschwinglichen Preisen erhältlich und viele Verbraucher verfügen bereits über Computer-Hardware, die in der Lage ist, die Anforderungen von VR-Software zu unterstützen.

Im Vergleich zu anderen Verbrauchertechnologieprodukten bleiben die Akzeptanz, Kauf und Kaufabsicht von VR-Headsets aktuell noch auf einem überschaubaren Niveau.

E-Commerce und der verhaltene Virtual-Reality Start

Ungefähr 7 Prozent aller befragten US-Haushalte mit Breitbandanschluss verfügten im dritten Quartal 2017 mindestens über ein Virtual-Reality-Headset. Nur etwa drei Prozent hatten bereits im Jahr zuvor ein Headset gekauft, und 14 Prozent erwägen ein Headset im kommenden Jahr zu kaufen. Die Preisangebote im Onlinehandel spiegeln einen noch sehr jungen stetig wachsenden Markt wieder.
Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr ist jedoch erheblich interessanter für Betreiber mit eigenem Onlineshop. Die Verkaufszahlen zwischen Anfang 2016 und dem dritten Quartal 2017 haben sich sogar verdreifacht. Der Anteil der Breitbandhaushalte mit der Absicht, ein oder mehrere VR-Headsets im kommenden Jahr zu kaufen, hat sich im gleichen Zeitraum von etwa 18 Monaten ebenso nahezu verdreifacht.

Viele Unternehmen erwarten ein starkes Wachstum für den VR-Markt, da sowohl Headsets als auch entsprechender Content zunehmend verfügbar sind. Gleichzeitig äußerst interessant, die Angebote im eigenen Onlineshopzu überdenken und dem wachsenden Markt die eigene Produktauswahl per Virtual-Reality-View zugänglich zu machen. Neue Inhalte schaffen und in ganz neuen Dimensionen denken, um der Konkurrenz im E-Commerce einen Schritt voraus zu sein.

Die Giganten im Internet sind nach wie vor ganz vorn dabei und sind unangefochtene Marktführer in VR-Bereich und das auf allen Ebenen. Microsoft, Google, Facebook, Sony, Valve / HTC, Samsung sind der Maßstab für sämtliche Innovationen in der neuen virtuellen Onlinewelt.
Microsoft brachte Ende 2017 die VR-Neuheit in den Handel mit Windows Mixed Reality-Headsets der besonderen Art. In der Sparte Premium-PC dominieren das HTC Vive und Oculus Rift aktuell den Markt. Samsung und Google bestimmen das Geschehen im mobilen VR-Markt und sind hier derzeit unantastbar auf Platz eins.

Die Preisgestaltung bleibt insbesondere für spezielle Brillen mit kleinen Bildschirmen im mittleren und Premium Segment der Head-Mounted-Displays ein Hindernis. Die Industrie muss mehrere Faktoren berücksichtigen, bevor die Virtual Reality (VR) eine stärkere Mainstream-Präsenz erreichen kann.
Das bahnbrechende VR-Erlebnis schafft zahlreiche Herausforderungen für einen wachsenden Markt mit reichlich potenzial für den Onlinehandel. Sellergate bietet VR-Pakete für Deinen eigenen Onlineshop, die optimale Erweiterung für moderne Onlineshopper.

Virtual Reality, fehlt die Vertrauensbindung zum Kunden?

Weniger als ein Viertel (23 Prozent) der befragten Verbraucher sind mit der virtuellen Realität vertraut oder haben Erfahren gesammelt.
Noch weniger berichteten etwaigen VR-Geräten zu vertrauen oder gar bestimmten VR-Headsets zu verwenden. Mangel an Vertrautheit, hier hat der Handel die Aufgabe, Brücken zu bauen und die Vorteile dieser neuen Technologie besser darzustellen. Öffnet sich der Verbrauchermarkt, sind die Absatzzahlen enorm und gerade im Sektor E-Commerce sind gewaltige Gewinne zu erwarten.

Das Erlebnis der virtuellen Realität lässt sich kaum beschreiben, hier müssen Headset-Demos dem Neukunden zur Einführung ermöglicht werden. Aufwendige äußerst hochwertige Anwendungen zur VR-Einführung werden den Absatz massiv steigern. Im ersten Quartal 2017 hatten weniger als 13 Prozent der Verbraucher überhaupt ein VR-Erlebnis, diese Statistik ist auszubauen, um eine kommerzielle Markteinführung für jeden Verbraucher zu erreichen.

Technologie Fragmentierung

Die VR-Marktteilnehmer und Entwickler haben mit einer Vielzahl von Tracking-, Input- und Content-Technologien experimentiert, ohne dass die gesamte Branche, die an einem Strang zieht und vergleichbare Standards anwendet. Infolgedessen bleibt ein Großteil, der teils phänomenalen Inhalte, auf bestimmte Headset-Hardware Versionen beschränkt. Die Umwandlung in alternative Hardware mit vielfältigen Optionen in der Anwendung ist in oftmals kostspielig.
Diese Fragmentierung macht die Inhaltsentwicklung teuer und begrenzt die Inhaltsverteilung. Ohne einen Vorreiter, der in die Massenproduktion geht und VR-Headsets mit ultimativen Funktionen ausstattet, wird kurzfristig der Markt keine Revolution erleben. Ein Mittel zur Standardisierung ist gefragt, ohne diesen wird es in den nächsten Jahren weiterhin Probleme geben.

VR-Headsets und Probleme mit der Benutzerfreundlichkeit

Die verschiedenen Ansätze der VR-Technologie bringen ebenso einzigartige Probleme mit sich. Hier ist die Benutzererfahrung der aktuellen VR-Headset Generation und in folgenden zwingend zu verbessern. Lösungen müssen gefunden werden, um dem Nutzer ein ultimatives Virtual Reality Erlebnis zu bieten. Das Feedback der Benutzer, die VR-Headsets besitzen oder zumindest ausprobiert haben, wurde auf der Grundlage von Parks Associates Daten veröffentlicht. Während die Mehrheit der Befragten angegeben hat, dass sie gerne VR-Technologie in ihren eigenen vier Wänden erleben würden, berichteten mehr als die Hälfte, dass sie anderer Meinung sind.

Auf der Basis, dass sich der Mehrwert in Grenzen hält und die Erfahrung und Integration in den Alltag mit der aktuellen Technik dem hohen Kostenaufwand für den Kauf eines Headsets, nicht wert sein würde. Die meisten gaben an, dass die Erfahrung ihre Erwartungen übertraf, aber gut zwanzig Prozent gaben an, dass dies nicht der Fall war. Ein Drittel empfand die VR-Erfahrung als verwirrend oder unbequem.

Leistungsversprechen der aktuellen VR-Angebote wird nicht erfüllt

Virtual Reality beschreibt eine ganz neue Art, Inhalte zu erleben, zu fühlen und den Nutzen oder den Wert des dargestellten Inhalts selbst zu fördern oder zu beeinflussen. Die möglichen Anwendungsgebiete sind enorm, und diese Vielfalt an Möglichkeiten macht die Technologie zu einer sehr attraktiven Investition. Es könnte schließlich in naher Zukunft so weit verbreitet werden, dass es in einigen Branchen unverzichtbar ist.

Die Aufteilung in verschiedene Themen und deren Anwendungen kann jedoch die Entwicklung erheblich verlangsamen. Während Spiele, Streaming von 360-Grad-Videos und virtuelle Reisen allesamt heutzutage schon mehr als überzeugend funktionieren, gibt es keine Ökosysteme, die ausreichend entwickelt sind, um den Verkauf von VR-Headsets im Verhältnis zur Qualität voranzutreiben.
Trotz des langsamen Verkauf-Starts hat die virtuelle Realität das Potenzial, den Markt für Unterhaltungselektronik neues Leben einzuhauchen. Dieser hart umkämpfte Käufermarkt wird schnell langweilig und übersättigt. Die letzte Runde innovativer, aufregender Geräte wie Smartphones und Tablets überholt sich ständig von selbst.

Nach Auswertung der Daten von Parks Associates werden mehr als 77 Millionen Haushalte bis 2021 VR-Geräte besitzen. Prognostiziert bedeuten die Daten der Umfrage, dass sich die Verkaufszahlen verdreifachen werden im Vergleich zu den verkauften Virtual Reality Geräten im Jahr 2017.
Das Wachstum des VR-Marktes wird weiterhin hauptsächlich von Spielern und Enthusiasten der modernen Technik getragen werden.
Allerdings bieten VR-Live-Übertragungen von Olympischen Spielen, großen Sportereignissen wie der Fußball Weltmeisterschaft, Wrestling und andere Live-Events von Unternehmen wie NBC und NextVR. Hier steckt enormes Wachstumspotenzial, welches sich einige Sender bereits anfangen zunutze zu machen.

Zusammengefasst

Kinderprobleme und Testphasen neuer Technologien vergehen und auch die Virtual Reality Erfahrungen werden sich verbessern und völlig neue unbekannt Erlebnisse ermöglichen. Marktteilnehmer und interessierte Beobachter sollten weiterhin ganz genau hinsehen, da sich der Markt der virtuellen Realität in den nächsten zwei bis drei Jahren drastisch verändern kann. Der Onlinehandel sollte sich sukzessive darauf vorbereiten um dem Kunden von Morgen ein virtuelles Einkaufserlebnis im eigenen Onlineshop ermöglichen.

E-Commerce Virtual Reality Erfahrungen: Herausforderungen für einen wachsenden Markt - Onlineshop erstellenE-Commerce Virtual Reality Erfahrungen: Herausforderungen für einen wachsenden Markt - Onlineshop erstellenE-Commerce Virtual Reality Erfahrungen: Herausforderungen für einen wachsenden Markt - Onlineshop erstellenE-Commerce Virtual Reality Erfahrungen: Herausforderungen für einen wachsenden Markt - Onlineshop erstellenE-Commerce Virtual Reality Erfahrungen: Herausforderungen für einen wachsenden Markt - Onlineshop erstellen (12 votes, average: 4,92 out of 5)
E-Commerce Virtual Reality Erfahrungen: Herausforderungen für einen wachsenden Markt - Onlineshop erstellenLoading...

Sellergate Newsletter

Sei dabei!
erhalte Automatisch per Mail aktuelle Neuigkeiten aus unserem Blog.
Newsletter kostenlos erhalten
Der Bestimmung zum Datenschutz stimme ich zu.